Aussendungsübersicht
mjam forciert Mehrwegverpackungen mit VYTAL

Seit Jänner 2023 sind Gastronom:innen in Deutschland dazu verpflichtet, im Take-Away Bereich neben Einwegverpackungen mindestens eine Mehrwegalternative für ihre Speisen und Getränke anzubieten. Damit soll es gelingen, die Flut an Plastikmüll einzudämmen. In Österreich ist ein derartiges Gesetz bisher noch nicht in Kraft getreten. mjam, Österreichs Branchenprimus der Essenszustellung, geht hier einen zukunftsweisenden Weg und forciert jetzt schon den Umstieg auf Mehrwegalternativen. 

Pressebild 1_Eurogast_LKW

Zams/Tirol. 03.02.2023. Mit fachlicher Kompetenz, qualitativ hochwertigen Produkten und regionalem Fokus entwickelte sich EUROGAST Österreich zum starken und verlässlichen Partner für die gesamte Branche. Dies schlägt sich nun auch positiv auf die Bilanz des Unternehmens nieder. Gemeinsam mit Gastrofresh in Südtirol erwirtschaftet EUROGAST Österreich mit seinen insgesamt 18 Standorten einen Jahresumsatz von über 500 Millionen Euro. 2023 investiert die Unternehmensgruppe zudem knapp 40 Millionen Euro in Infrastruktur- und Logistikprojekte.

 

Das EU-Parlament hat heute über einen Bericht bezüglich der Arbeitsbedingungen von Online-Plattformen abgestimmt. mjam begrüßt die Initiative der Europäischen Union, die Arbeitsbedingungen für Plattform Mitarbeiterinnen europaweit zu verbessern ausdrücklich, weist aber darauf hin, dass Österreich mit dem freien Dienstverhältnis bereits ein richtungsweisendes Modell eingeführt hat. “Im internationalen Vergleich sind unsere Rider:innen bereits jetzt sehr gut abgesichert. Alle bei mjam beschäftigen Fahrer:innen, egal ob sie sich für ein echtes oder freies Dienstverhältnis entscheiden, unterliegen der  Kranken-, Unfall-, Pensions- und Arbeitslosenversicherung”, erklärt Alexander Gaied, COO von mjam.
NEU 31.01.2023 KEBA

Spezielle Wallbox von KEBA fürs PV-Überschussladen

Selbstproduzierten PV-Strom optimal für die eigene Mobilität nutzen
Die neue Wallbox von KEBA nutzt PV-Überschussstrom zum Laden von E-Autos

Linz, 31.01.2023. Private Photovoltaikanlagen werden immer populärer und sind in manchen Ländern mittlerweile bei Neubauten verpflichtend. Die Energiekosten können mit Hilfe dieser Sonnenkraftwerke stark optimiert werden, wenn der selbstproduzierte Strom auch zu einem hohen Grad selbst genutzt wird, zum Beispiel für das Aufladen eines E-Autos. Die neue KEBA KeContact PV EDITION optimiert den Eigenverbrauch durch intelligentes Laden und senkt so insgesamt die Kosten.

INTERSPORT Sportreport zum Valentinstag: Jeder Zweite wünscht sich mehr Sport mit dem Partner

Sehr geehrte Damen und Herren!

Am 14. Februar ist Valentinstag. An diesem Tag rücken Liebe und Zuneigung wieder besonders in den Fokus. Im Rahmen des SPORTREPORTs hat INTERSPORT das Sportverhalten in Beziehungen unter die Lupe genommen: Wie wichtig ist ein sportlicher Partner, welche Sportarten üben Paare bevorzugt aus und welche regionalen und geschlechtsspezifischen Unterschiede gibt es? Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an der Online-Pressekonferenz. Bitte merken Sie sich gleich den Termin vor:

 

Wann: Montag, 13. Februar 2023, 10:00 Uhr

Wo/Wie: Microsoft Teams (Link wird nach Anmeldung per Mail verschickt)

 

Themen:

  • INTERSPORT SPORTREPORT Spezial zum Valentinstag: Sportverhalten in Partnerschaften
  • Für Einzelkämpfer und Teamplayer: INTERSPORT bietet 2023 ein vielfältiges Veranstaltungs- und Sportprogramm
  • Ausblick: Das sind die Sporttrends im Frühjahr und Sommer 2023

 

Gesprächspartner:

  • Thorsten Schmitz: Geschäftsführer INTERSPORT Austria GmbH
  • Johannes Kastenhuber: Marketingleitung INTERSPORT Austria GmbH

 

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche oder telefonische Zusage bis spätestens
Donnerstag, 10.02.
Vielen Dank!

NEU 27.01.2023 Österreichischer Kachelofenverband

Europameister im Kachelofenbau Jannik Schebesta kommt aus Deutschland

Internationale Fachmesse für Kachelöfen und Keramik in Wels bringt die Branche zusammen
Jannik Schebesta (D)
Der diesjährige Gewinner der „VEUKO Europameisterschaft im Kachelofenbau“ ist Jannik Schebesta/Deutschland. Die weiteren Preisträger: Platz 2 Silvan Ulrich (CH), Platz 3 Pavel Knop (CZ)und 4 Platz Igor Hlava (SK) und Gergely Daniel Fekete (H).
Geschäftsführer Franz Joseph Doppler (l) und Bernd Zierhut (r) ziehen eine mehr als positive Bilanz

Wels, 27.01.2023. Mit einem Umsatz von mehr als 1,8 Milliarden Euro blickt die Doppler Gruppe auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2022 zurück. Das Jahr war gekennzeichnet von einer 6-monatigen Schließung der Raffinerie Schwechat in Österreich, sowie von den Verwerfungen des Angriffskrieges der russischen Föderation und der dadurch ausgesprochenen Embargos seitens der Europäischen Union. Trotz dieses Krisenmodus konnten mehr als 1,3 Milliarden Liter Kraftstoff im abgelaufenen Jahr abgesetzt werden, was aktuell einem Plus von rund 28 Prozent Wachstum entspricht.

Weitere Einträge laden