Aussendungsübersicht
Corinne Emonet begann mit 16 jahren eine Lehre bei Nestlé
Nestlé Österreich wird über die nächsten fünf Jahre 80 Ausbildungsplätze anbieten.
Nestlé und die Alliance for YOUth haben am 27. Oktober angekündigt, dass sie bis 2025 300.000 neue Beschäftigungsmöglichkeiten für junge Leute in ganz Europa, im Nahen Osten und in Nordafrika schaffen werden. Diese Verpflichtung wird von den 15 europäischen Mitgliedern der Allianz for YOUth übernommen: Adecco Group, BT, Cargill, CEMEX, ENGIE, EY, Facebook, Firmenich, Microsoft, Nestlé, Nielsen, Publicis Groupe, Salesforce, Solvay und White & Casel.
Katharina Keimelmayr leitet Unternehmenskommunikation bei Nestlé Österreich
Zum 1. Juni 2020 hat Katharina Keimelmayr (36) die Abteilung Corporate Communications bei der Nestlé Österreich GmbH übernommen.
NEU 09.09.2020 Nestlé

ProWork Linz und Nestlé feiern langjährige Zusammenarbeit

Anlässlich der Konfektionierung von einer Million Displays besuchten eine Delegation von Nestlé sowie Birgit Gerstorfer, Sozial-Landesrätin von OÖ den Betrieb in der Industriezeile in Linz.
Peter Sturm, Head of Supply Chain Nestlé Österreich; Birgit Gerstorfer, Sozial-Landesrätin von OÖ; Günther Dachs, Geschäftsfeldleiter FAB
Anlässlich der Konfektionierung von einer Million Displays besuchten eine Delegation von Nestlé sowie Birgit Gerstorfer, Sozial-Landesrätin von OÖ den Betrieb in der Industriezeile in Linz.
Nestlé sichert sich neuerlich Auszeichnung als Leading Employer
  • Nestlé sichert sich neuerlich Auszeichnung als Leading Employer 
  • Gemeinsam aus eigener Kraft die Krise gemeistert
NEU 28.04.2020 Nestlé

Nestlé für europaweite Einführung von Nutri-Score

Gemeinsamer Brief von 30 Unterzeichnern an Stella Kyriakides, Kommissarin für Gesundheit und Konsumentenschutz übergeben
Das Kennzeichnungssystem NutriScore bietet gerade für die Konsumenten viele Vorteile, denn mit seiner Hilfe gelingt es auf einen Blick, die Nährwertqualität eines Produktes zu beurteilen.
Der Nutri-Score soll Konsumenten dabei unterstützen, eine informierte Entscheidung für eine gesündere Ernährung zu treffen.
NEU 22.04.2020 Nestlé

Nestlé für Sicherheit & Solidarität in der Corona-Krise

Nestlé Österreich setzt in Zeiten der Corona-Krise auf Sicherheit und Zusammenhalt der MitarbeiterInnen, sowie auf Solidarität für Geschäftspartner und die Gesellschaft:
Corinne Emonet, Geschäftsführerin von Nestlé Österreich
  • Zusammenhalt bedeutet bei Nestlé, allen MitarbeiterInnen die Jobs bis zum Sommer zu garantieren, auch wenn sie aufgrund von Kinderbetreuung oder Shop-Schließungen momentan nicht wie gewohnt arbeiten können. Solidarität bedeutet die staatlichen Möglichkeiten der Covid-Kurzarbeit nicht zu beanspruchen und aus eigner Kraft die Zeit der Geschäftsschließungen zu bewältigen.
  • Um das Risiko zu minimieren gilt seit 11. März Homeoffice für alle MitarbeiterInnen. Die einzige Ausnahme gilt für jene, die für die Versorgungs- und Lieferkette unbedingt im Büro arbeiten müssen, unter strengen Sicherheitsvorkehrungen.
  • Enge Zusammenarbeit mit Geschäftspartnern um die Lieferkette zu sichern.
  • Erhöhte Sicherheitsmaßnahmen für MitarbeiterInnen in Produktion, Lager und Logistikpartner.
  • Unterstützung von medizinischem Personal: Als Dankeschön für das derzeitige Engagement der Krankenhausbelegschaften haben wir ein Paket für die Mitarbeiter der Intensivstationen geschnürt: NESPRESSO Kaffeemaschinen und Kaffee, NESCAFÉ, MAGGI Schnellmahlzeiten, Süßwaren- und Optifast-Riegel für die Energie zwischendurch.
  • Um genau jenen Österreichern zu helfen, die jetzt gezielt Hilfe brauchen, ging Nestlé eine Partnerschaft mit dem Österreichischen Roten Kreuz ein -
    sowohl finanziell als auch durch Warenspenden. Rund 200.000 Euro in bar und 80.000 Portionen Lebensmitteln sowie Katzen- und Hundefutter wurden den Team Österreich Tafeln des ÖRK zur Verfügung gestellt.
  • Außerdem ermöglicht Nestlé die Freiwilligentätigkeit für MitarbeiterInnen beim Team Österreich.
Weitere Einträge laden