Aussendungsübersicht
NEU 19.09.2019 BMD

BMD ist Gewinner des Best Workplace Award 2019

Industrieverband Büro und Arbeitswelt (IBA) und Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu haben Unternehmen mit den besten Büro-Arbeitsplätzen 2019 ausgezeichnet.
Einen besonderen Erfolg konnte gestern BMD Business Software in Köln feiern. Im Rahmen der Fachmesse Zukunft Personal Europe wurde BMD mit dem „Best Workplace Award 2019“ ausgezeichnet.
NEU 21.08.2019 BMD

BMD-Tipp: Digitalisierung ist noch nicht bei allen Wirtschaftstreuhändern in Österreich ankommen

Einsparungsmöglichkeiten für Wirtschaftstreuhänder orten die Experten der BMD Systemhaus GmbH.
Einsparungsmöglichkeiten für Wirtschaftstreuhänder orten die Experten der BMD Systemhaus GmbH. „Obwohl die Digitalisierung in aller Munde ist, wird ihr Potenzial in dieser Branche oft nicht ausgeschöpft“, erklärt Roland Beranek von BMD. „So nutzen die automatische Verbuchung von Bankauszügen nur 50 Prozent der Steuerberater. Obwohl die technischen Möglichkeiten schon seit vielen Jahren vorhanden sind.“ Beranek geht von einem Einsparungspotenzial von mehr als 80 Prozent aus.
NEU 13.08.2019 BMD

BMD-Tipp: Unternehmensbewertung ist nicht nur für Spezialisten

VALUTICO bietet Zugang zu den notwendigen Vergleichsdaten und Bewertungsmethoden
Nicht erst seit der Novellierung des Fachgutachtens KFS BW1 in 2014 sind die Anforderungen an Gutachter im Bereich der Unternehmensbewertungen deutlich gestiegen. Die Kammer der Steuerberater und Wirtschaftsprüfer (KSW) folgt internationalen Standards und sieht im Rahmen der Ermittlung objektivierter Unternehmenswerte vor, dass zentrale Bewertungsparameter wie z. B. die Kapitalkosten aus Kapitalmarktdaten abgeleitet werden müssen.
19. August, 14:00 Uhr
BMD Akademie
Storchengasse 1, 1150 Wien.
(U.A.w.g.: +43 (0) 1 535 48 38 – 6210 oder melanie.remes@reichlundpartner.com)
NEU 29.07.2019 BMD

BMD-Tipp: Sag leise Servus zu den Belegen

Revisionssicheres digitales Archiv und dokumentierte Rechnungsverarbeitung
Stauraum ist teuer – ein Faktum, das von vielen österreichischen Unternehmen (leider) noch nicht verstanden wurde. Denn nach wie vor werden tonnenweise Papierrechnungen sieben Jahre und länger aufgehoben, obwohl revisionssichere digitale Archive dies obsolet machen.
NEU 24.07.2019 BMD

BMD-Tipp: Ein Blindflug kann zum Liquiditätsabsturz führen

Kurzfristige Finanzplanung hilft Unternehmen den zeitnahen Überblick zu bewahren
90 % der österreichischen Unternehmen haben keinen kurzfristigen Finanzplan – dies bedeutet, dass sie kaum auf ihre Liquidität achten. „In der Praxis werden in vielen Unternehmen monatlich kurzfristige Erfolgsrechnungen erstellt (wenn überhaupt), aus denen aber nur der Gewinn oder Verlust ersichtlich ist“, erklärt Roland Berank, Leiter der BMD Akademie.
8. August 2019,14:00 Uhr
BMD Wien
Storchengasse 1, 1150 Wien
(U.A.w.g.: +43 (0) 1 535 48 38 – 6210 oder melanie.remes@reichlundpartner.com)
Weitere Einträge laden

Willkommen

Willkommen in unserem Online-Presse-Center für Medien und Journalisten mit allen Meldungen und Downloads zu unserem Unternehmen und unseren Kunden.


Wien

REICHLUNDPARTNER
Public Relations
Franz-Josefs-Kai 47
A-1010 Wien
Tel: +43 (0) 1 535 48 38
Fax: +43 (0 )1 535 48 38-12
E-Mail senden

Linz

REICHLUNDPARTNER
Public Relations
Promenade 25b
A-4020 Linz
Tel: +43 (0) 732 666 222
Fax: +43 (0) 732 666 444
E-Mail senden


Top Aussendungen

BMD-Tipp: Sag leise Servus zu den Belegen
      
Stauraum ist teuer – ein Faktum, das von vielen österreichischen Unternehmen (leider) noch nicht verstanden wurde. Denn nach wie vor werden tonnenweise Papierrechnungen sieben Jahre und länger aufgehoben, obwohl revisionssichere digitale Archive dies obsolet machen.

IT trifft auf Kunst – in der neuen BMD City
      
Fortschritt, Wachstum und Modernität. Drei Assoziationen, die in Bernhard Brandstetter, Student der Kunstuniversität Linz, mit dem  Globe thematisiert.

BMD mit Rekordwachstum im Jahr 2018/2019
      
Die international tätige BMD Systemhaus GmbH konnte, zum vierten Mal in Folge, ein zweistelliges Umsatzwachstum erzielen. Der Umsatzanstieg in Österreich betrug in diesem Jahr 14,4 %, das bedeutet den höchsten Umsatzanstieg seit dem Hype um die Jahrtausendwende. Der Umsatz des Unternehmens lag im Geschäftsjahr 2018/19 bei 57,1 Millionen Euro, was einen Anstieg von über 7,2 Millionen Euro gegenüber dem Jahr 2017/18 entspricht.