Meldung vom 25.07.2019

Schmerzfrei ohne Tablette mit dem HeadEx Kopfschmerz Roll-Stic

3 Millionen Österreicher leiden unter Spannungskopfschmerzen

HeadEx_Packshot und RollStic

Zu dieser Meldung gibt es: 2 Bilder | 2 Dokumente

Pressetext (4401 Zeichen)Plaintext

Spannungskopfschmerzen betreffen einen Großteil der österreichischen Bevölkerung – Frauen dabei häufiger als Männer. Jeder Dritte ist betroffen. Der Ursprung für die Beschwerden liegt zumeist im Nackenbereich. Mit dem HeadEx Kopfschmerz Roll-Stic ist es Kosan Pharma gelungen, ein wirksames Kopfschmerzmittel für die äußere Anwendung zu entwickeln, das sofort schmerzlindernd wirkt. Und das ohne die üblichen Nebenwirkungen und Risiken einer chemischen Kopfschmerztablette.

Kopfschmerz ist nicht gleich Kopfschmerz
Die Ausprägungsformen und Arten von Kopfschmerzen sind sehr unterschiedlich und vielfältig. Während bei Migräne oder Cluster-Kopfschmerzen die Behandlung mit chemischen Analgetika (Ibupropfen, Paracetamol) empfohlen wird, ist bei einem Spannungskopfschmerz die Behandlung der lokalen Verspannung, welche der Auslöser für den Spannungskopfschmerz ist, vorrangig. „Bei einem Spannungskopfschmerz geht es vor allem darum, die verspannte Muskulatur an Kopf, Hals und Nacken zu entspannen. Fehlbelastungen, muskuläre Verspannungen, aber auch psychischer Stress können Auslöser von Spannungskopfschmerzen sein“, fasst Jochen Schilling, Geschäftsführer KOSAN PHARMA GmbH die relevanten Faktoren zusammen.

Spannungskopfschmerz – wenn der Kopf im Schraubstock steckt
Kopfschmerzen vom Spannungstyp sind die häufigste Kopfschmerzart: ein beidseits dumpf drückender Schmerz, der sich wie ein Band um die Stirn legt und zusammenzieht. Der Spannungskopfschmerz beginnt häufig im Nacken und breitet sich langsam über den ganzen Kopf aus. Betroffene haben dann das Gefühl einen zu engen Helm zu tragen, oder dass der Kopf in einem Schraubstock eingezwängt ist. Der Druck ist oft an der Stirn, Schläfe und im Nacken am stärksten. Gelegentlich reicht der Schmerz auch bis zu den Augen oder lässt sich nicht eindeutig lokalisieren. „Die Intensität von Spannungskopfschmerzen ist in der Regel leicht bis mittelschwer. Unbehandelt dauern Spannungskopfschmerzen von einer halben Stunde bis zu einer Woche an. Oftmals genügt es, sich zu entspannen und die verkrampfte Muskulatur zu lockern“, weiß Jochen Schilling, Geschäftsführer KOSAN PHARMA GmbH.

HeadEx bei Spannungskopfschmerzen – wirkt zielgenau dort, wo der Schmerz sitzt
HeadEx Kopfschmerz Roll-Stic, ein äußerlich wirksames Kopfschmerzmittel, lindert die Kopfschmerzenn sofort – und dass ohne die üblichen Nebenwirkungen und Risiken einer chemischen Kopfschmerztablette. „Seine schmerzlindernde Wirkung erhält der HeadEx Kopfschmerz Roll-Stic aus der 4Activ Formel mit dem Nacken, Schläfen oder Stirn behandelt werden. Die 4Activ Formel bestehend aus Pfefferminzöl, Arnika, Coffein und DMSO (Naturstoff der aus Baumholz gewonnen wird) wird mittels Roll-Stic direkt auf die Haut aufgetragen. Dies führt zur raschen Entspannung der verkrampften Muskulatur, wodurch die Kopfschmerzen gelindert werden“, beschreibt Jochen Schilling, Geschäftsführer KOSAN PHARMA GmbH die Benefits des Medizinprodukts. Die physikalisch wirksame 4Active Formel lockert die Muskulatur und lindert so Spannungskopfschmerzen lokal, schnell und effektiv. Der Kopfschmerz Roll-Stic wirkt rein lokal, direkt dort wo der Schmerz sitzt – nicht systemisch und belastet daher nicht den Organismus. Er zieht schnell ein, klebt nicht und hat eine angenehm kühlende Wirkung.

Rasche Hilfe bei Wetterumschwung und Stress
Der HeadEx Kopfschmerz Roll-Stic ist nicht nur bei akuten Kopfschmerzen eine Alternative zur Schmerztablette, sondern auch bereits bei beginnenden Kopfschmerzen oder in Situationen in denen man zu Kopfschmerzen neigt, z.B. bei Wetterumschwung oder Stress. Hier kann der innovative Roll-Stic auch vorbeugend angewendet werden. „Ein besonderer Vorteil des HeadEx Kopfschmerz Roll-Stic ist, dass dieser durch seine sehr gute Verträglichkeit bereits für Kinder ab 6 Jahren, für Personen mit empfindlichem Magen, sowie für Schwangere und Stillende hervorragend geeignet ist“, beschreibt Jochen Schilling, Geschäftsführer KOSAN PHARMA GmbH die relevanten Zielgruppen.

HeadEx wurde 2018 in Österreich als apothekenexklusives Medizinprodukt eingeführt und konnte sich schnell als wirkungsvolle Alternative zu systemisch wirksamen Schmerztabletten in Österreich etablieren. Bereits 3 von 4 Apotheken empfehlen den HeadEx Kopfschmerz Roll-Stic auf Grund seiner zahlreichen Vorteile gegenüber herkömmlichen Schmerztabletten.

Die Kosan Pharma, ein rasch expandierendes mittelständisches Familienunternehmen mit Sitz in Oberösterreich, wurde von einem Apotheker gegründet. Der Schwerpunkt liegt auf pflanzlichen OTC-Präparaten, die ausschließlich in Apotheken vertrieben werden. Das Unternehmen beschäftigt sich seit mehr als 10 Jahren mit der Entwicklung und Vermarktung von pharmazeutischen Produkten. Die Marken (Stilaxx®, LYSIVIR® HeadEx® und Lectranal®) sind österreichweit in den Apotheken bekannt und gehören zu den Marktführern in ihren Marktsegmenten. Seit 2008 exportiert die Kosan Pharma auch erfolgreich in verschiedene europäische Märkte, u.a. nach Luxemburg und Deutschland, sowie in die Schweiz.  

Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

945 x 709
Infoblatt Headex frei
20 693 x 11 953

Dokumente


Gisela Ploch, BA MBA
Account Manager

REICHLUNDPARTNER
Public Relations
 
Telefon +43 (0)732 666 222 5102
Mobil +43 (0)664 8510 230
gisela.ploch@reichlundpartner.com

HeadEx_Packshot und RollStic (. png )

Maße Größe
Original 945 x 709 307,1 KB
Small 600 x 450 182 KB
Custom x

KOSAN_Presseinfo_HeadEx_01072019

.pdf 170,5 KB

KOSAN_Presseinfo_HeadEx_01072019

.docx 306,2 KB