Meldung vom 06.03.2018

Salzburg Breast Cancer Talk 2018

Im Bild v.l. Alberto Mantovani, Alexander Egle, Karen Willard-Gallo, Gabriel Rinnerthaler, Simon Gampenrieder, Richard Greil, Peter Schmid, Fabrice André

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild

Pressetext (2897 Zeichen)Plaintext

Salzburg: Am 2. und 3. März fand der Salzburger Breast Cancer Talk 2018 statt. Die zweite Auflage des Expertenkongresses widmete sich dem Thema "Breast Cancer: Mastering translational immuno-oncology". Das SCRI (Salzburg Cancer Research Institute), unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Richard Greil*, lud vierzehn Vortragende aus ganz Europa zum "Talk".

Das Ziel der zweitägigen Veranstaltung war der Austausch aktueller Forschungen der Immunologie in der Brustkrebsforschung. Internationale Experten präsentierten ihre Erkenntnisse über die aktuellen Strategien der Immuntherapie. "Immuntherapie und -forschung ist auch in der Brustkrebsbehandlung ein wachsendes Feld, das sich massiv weiterentwickelt und international von höchstem Interesse ist. Mittlerweile findet die Methode in frühen klinischen Studien Beachtung", erklärt Prof. Dr. Richard Greil, Leiter SCRI (Salzburg Cancer Research Institute). So kann die Behandlung von Brustkrebserkrankungen zukünftig weiter optimiert werden.

Nach dem Eröffnungsauftakt am Freitag folgten vier Vortragsblöcke zu spezifischen Aspekten der immunologischen Krebstherapie: Interaktion zwischen Immun- und Krebszelle, Einflussfaktoren auf die Immunogenizität, Beurteilung und Vorhersage eines Ansprechens auf Immuntherapeutika, Kombinationstherapien mit Checkpointinhibitoren. Die aktuellsten Daten zu diesen Themenbereichen wurden von den internationalen Experten zusammengefasst und anschließend vor den 90 Kongressteilnehmern diskutiert.

Univ.-Prof. Dr. Richard Greil zeigt sich erfreut: "Mit dem Kongress haben wir ein extrem faszinierendes und bereicherndes Umfeld für die Forschung in der immunologischen Krebstherapie geschaffen. Durch den internationalen Austausch können neue Erkenntnisse gleich direkt in die aktuelle Forschung einfließen. Davon profitiert natürlich auch das SCRI und Salzburg als Forschungszentrum der Onkologie."

SCRI (Salzburg Cancer Research Institute)

Seit 2013 verbindet das SCRI basiswissenschaftliche und klinische Krebsforschung. Das Institut besteht aus zwei Teilbereichen: dem CCCIT (Center for Clinical Cancer and Immunology Trials) und dem LIMCR (Labor für Immunologische und Molekulare Krebsforschung) der III. Medizinischen Universitätsklinik Salzburg.

Im Zentrum der Forschungen steht der Nutzen für den Patienten. Durch die Einrichtungen stehen Betroffenen an der III. Medizin des Universitätsklinikums Salzburg neuestmögliche Therapiekonzepte zur Verfügung.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.scri.or.at/

Hier finden Sie weitere Fotos.

*Vorstand Universitätsklinik für Innere Medizin III der PMU, SALK; Geschäftsführer und wissenschaftlicher Leiter Salzburg Cancer Research Institute (SCRI); Leiter Laboratory for Immunological and Molecular Cancer Research (LIMCR); Leiter Center for Clinical Cancer and Immunology Trials (CCCIT); Leiter Cancer Cluster Salzburg (CCS)






Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

902 x 601

Nora Hemelmayr, BA
Account Manager

REICHLUNDPARTNER
Public Relations
 
Telefon +43 (0)732 666 222 5114
Mobil +43 (0)664 8284 097
nora.hemelmayr@reichlundpartner.com

Im Bild v.l. Alberto Mantovani, Alexander Egle, Karen Willard-Gallo, Gabriel Rinnerthaler, Simon Gampenrieder, Richard Greil, Peter Schmid, Fabrice André (. jpg )

Maße Größe
Original 902 x 601 182,2 KB
Small 600 x 399 43,6 KB
Custom x