Meldung vom 23.10.2017

Michael Page stellt „feel good“-Stimmung am österreichischen Arbeitsmarkt fest

Infografik

Christoph Trauttenberg, Director von Michael Page in Österreich: „Der lange andauernde wirtschaftliche Durchhänger von Österreich hat sich in den letzten Monaten ins Positive gedreht, was sich auch im Michael Page Bewerber Index niederschlägt.“

Zu dieser Meldung gibt es: 2 Bilder | 1 Dokument

Pressetext (3522 Zeichen)Plaintext

Wien 23. Oktober 2017 – 80 % der Österreicher erwarten, dass sich die Wirtschaftslage weiter verbessern wird, so das Ergebnis vom Michael Page Bewerber Index, der vom Juni bis September 2017 erstellt wurde. Dies entspricht einem Wachstum von 31 % zum Vergleichszeitraum im Jahr 2016. Die beste Stimmungslage bei der Verbesserung der Wirtschaftslage ist in Deutschland festzustellen, wo sogar 88 % mit deren Verbesserung in naher Zukunft rechnen, was einem Anstieg von 13 % entspricht. Die derzeitige wirtschaftliche Situation wird in Österreich von 78 % (Anstieg 33 %) als positiv bewertet, in Deutschland sind es 90 %, was einer Zunahme von 7 % entspricht.
Diese Einschätzung spiegelt sich in der derzeitigen Zufriedenheit über den Arbeitsmarkt wider: Österreich befindet sich mit 55 % auf Platz 6; dies entspricht einem Anstieg von 26 % zum Vergleichszeitraum im Jahr 2016; an erster Stelle liegt Deutschland mit 83 % in Führung (Anstieg 9 %).

Arbeitsmarktsituation so gut wie lange nicht
Seit sechs Jahren erlebt Österreich laut WIFO (Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung Wien) das höchste Wirtschaftswachstum. Dies zeigt sich auch am Arbeitsmarkt deutlich. „Mit aktuell 374.935 als arbeitslos gemeldeten Personen, verzeichnet das Arbeitsmarktservice den stärksten Rückgang an arbeitssuchenden Menschen seit der Trendwende zum Jahresanfang“, sagt Christoph Trauttenberg, Director von Michael Page in Österreich. „Der lange andauernde wirtschaftliche Durchhänger von Österreich hat sich in den letzten Monaten ins Positive gedreht, was sich auch im Michael Page Bewerber Index niederschlägt.“

Zukünftige Arbeitsmarktsituation
67 % der Österreicher blicken zuversichtlich hinsichtlich der Arbeitsmarktsituation in die Zukunft, dies ist eine Steigerung von 44 % zum Vergleichszeitraum im Jahr 2016. Zum Vergleich: in Deutschland erwarten sogar 82 % eine Verbesserung des Arbeitsmarktes in den nächsten sechs Monaten (Anstieg 9 %).

Entwicklung der beruflichen Situation in Österreich im Vergleich zu 2016
71 % der Befragten in Österreich denken, dass sie ihre beruflichen Kompetenzen weiterentwickeln werden, 2016 war es 1 % mehr. 12 % mehr als zur selben Zeit 2016, nämlich 61 %, erwarten eine Beförderung und 57 % erhoffen sich, dass sich ihr Aufgabenbereich erweitern wird; das sind 4 % mehr als im Vergleichsquartal 2016. Um 5 % mehr als 2016, nämlich insgesamt 49 %, sind zuversichtlich, dass sie in weniger als drei Monaten einen neuen Job finden werden und 53 %, 4 % mehr als 2016, rechnen mit einer Gehaltserhöhung.

Über die Umfrage: Die globale Umfrage „Bewerber Index“ (bisher „Job Confidence Index“) der PageGroup beruht auf Antworten von 6.383 Kandidaten aus dreizehn Ländern in Kontinentaleuropa. Der Bewerber Index analysiert die Marktwahrnehmung mit den Parametern „derzeitige Arbeitsmarktsituation“, „zukünftige Arbeitsmarktsituation“, „derzeitige Wirtschaftslage“ und „zukünftige Wirtschaftslage“. Ebenfalls berücksichtigt der Index die berufliche Situation, also die „Verbesserung des Aufgabenbereichs“, „die Möglichkeiten zur Kompetenzentwicklung“, „das Erwarten einer Beförderung“, „das Erwarten einer Gehaltserhöhung“, „die Verbesserung der Work-Life Balance“ sowie „dass weniger als drei Monate benötigt werden, um einen Job zu finden“. Eine interaktive Infografik und weitere Informationen stehen unter https://www.michaelpage.at/studien-und-wissenswertes/job-confidence-index zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Zum Unternehmen Michael Page International (Austria) GmbH

Michael Page vermittelt Fach- und Führungskräfte in Festanstellungen an Unternehmen aller Größenordnungen, vom „Hidden Champion“ bis zum „Global Player“. Als Teil der PageGroup gehört Michael Page zu einer weltweit agierenden Personalberatungsgruppe mit 140 Büros in 36 Ländern und mehr als 7.000 Mitarbeitern weltweit. Die Zentrale des Unternehmens in Österreich ist in Wien.

Infografik (. jpg )

Christoph Trauttenberg, Director von Michael Page in Österreich: „Der lange andauernde wirtschaftliche Durchhänger von Österreich hat sich in den letzten Monaten ins Positive gedreht, was sich auch im Michael Page Bewerber Index niederschlägt.“

Maße Größe
Original 800 x 650 108,5 KB
Small 600 x 487 36,7 KB
Custom x

Presseaussendung

.pdf 575,2 KB