Meldung vom 21.09.2012

Der Maschinenring-Winterdienst als Qualitätsmarke

Mit Sicherheit durch den Winter!

Presseunterlage_Winterdienst 2012

Presseunterlage_Winterdienst 2012 aktualisiert

Zu dieser Meldung gibt es: 2 Dokumente

Pressetext (2562 Zeichen)Plaintext

Der erste Schneefall des Jahres kommt meist überraschend – und dann ist es vor allem bei öffentlichen Flächen unerlässlich, die Erreichbarkeit und Verkehrssicherheit zu sichern. Der Maschinenring-Winterdienst bietet hier ein Rundumpaket, das von der Vorbereitung über die Räumung und Streuung bis hin zur Abschlusskehrung reicht. Kompetent und zuverlässig werden im Zeitraum zwischen November und März über 14.000 Objekte von rund 6.000 Dienstleistern österreichweit betreut. Der Maschinenring ist Marktführer im Winterdienst.

 

 

 

Die Vorbereitung

 

Im Herbst startet der Maschinenring mit einer gründlichen Vorbereitung.
Dazu werden die Fahrzeuge für die Einsätze vorbereitet, die Mitarbeiter mit den neuesten Informationen und Sicherheitshinweisen vertraut gemacht. In Schulungen werden die Erfordernisse für einen professionellen Winterdiensteinsatz detailliert erläutert.

 

 

 

Die Einsätze

 

Im Zeitraum von November bis März sind in Oberösterreich täglich bis zu 1.800 Dienstleister mit über 1.000 Fahrzeugen im Einsatz. Welche Bereiche wann geräumt werden, wird nach Prioritäten entschieden: Wichtige Straßen und häufig frequentierte Flächen wie Bahnhöfe oder Einkaufszentren sind erstgereiht. Auch haben diese kürzere Räumungsintervalle, um bestmögliche Sicherheit zu garantieren.

 

Die Maschinenringe sind in Einsatzregionen tätig, wodurch auf die Witterungsbedingungen rasch und ohne Zeitverlust reagiert werden kann. Unsere Winterdienstleister stammen aus den einzelnen Regionen und sind mit den örtlichen Gegebenheiten bestens vertraut. Eine wichtige Unterstützung erfolgt durch SMS-Dienste mit der aktuellen Wetterprognose für die nächsten 24 Stunden. Dadurch sind punktgenaue Einsätze gewährleistet – 24 Stunden täglich an sieben Tagen in der Woche.

 

 

 

Die Nachbetreuung

 

Am Ende der Wintersaison müssen die geräumten und bestreuten Flächen wieder gereinigt und Streusplittreste entfernt werden. Die Reinigung nach dem Winter ist für den Maschinenring der „Frühjahrsputz“, der bei den betreuten Objekten ein sauberes Erscheinungsbild hinterlässt.

Die Abschlusskehrung wird mit moderner Technik unter Beachtung ökologischer Anforderungen durchgeführt. Darunter ist z.B. der Einsatz von Feuchtkehrmaschinen zur Vermeidung von Staubbildung zu verstehen. Auch die Wiederverwertung bzw. die sachgerechte Entsorgung des Kehrguts in Deponien ist ein wesentlicher Aspekt: Durch spezielle Aufbereitungstechniken kann zumindest ein Teil dieses Kehrguts wiederverwertet werden und belastet dadurch nicht die Deponiekapazität.


Über Maschinenring OÖ
Der Landesverband der Maschinenringe wurde vor 41 Jahren am 14. Juli 1972 gegründet. Die Gründungsidee der überbetrieblichen Zusammenarbeit brachte Kosteneinsparungen durch eine bessere Auslastung der Maschinen und sicherte die bäuerlichen Mitgliedsbetriebe bei Krankheit, Unfall oder Urlaub ab. Die landwirtschaftliche Betriebshilfe ist auch heute noch fest als Kernaufgabe im Agrar-Sektor des Maschinenring verankert. Darüber hinaus bietet er den Landwirten in den Bereichen der Töchterfirmen MR-Service und MR-Personal attraktive Zuerwerbschancen. Als breit aufgestellter Dienstleistungsbetrieb ist er verlässlicher Partner von Gewerbebetrieben, Gemeinden und öffentlichen Einrichtungen sowie Privatpersonen. Auf diesen drei Säulen basiert auch die Erfolgsgeschichte der „Profis vom Land“.

In Oberösterreich erbringt der Maschinenring in seinen drei Geschäftsfeldern Agrar, Service und Personalleasing mit über 200 fixen Mitarbeitern eine Wirtschaftsleistung von € 92 Millionen (Gesamtumsatz 2013). Davon entfielen 2013 € 18 Millionen auf den Winterdienst-Bereich.
Die Dachorganisation des Landesverbandes zählt aktuell 24 Geschäftsstellen und 20.835 Mitglieder.

(. )

Maße Größe
Original x
Medium 1200 x
Small 600 x
Custom x

Presseunterlage_Winterdienst 2012

Presseunterlage_Winterdienst 2012 aktualisiert

.doc 54,5 KB

Presseunterlage_Winterdienst 2012 aktualisiert

.pdf 80 KB