Meldung vom 19.08.2011

Partnerschaft MR OÖ und SOS-Kinderdorf

Maschinenring übergibt Gutschrift an SOS-Kinderdorf Altmünster

Maschinenring OÖ besucht SOS Kinderdorf Altmünster

Maschinenring OÖ besucht SOS Kinderdorf Altmünster

Zu dieser Meldung gibt es: 2 Bilder

Pressetext (1570 Zeichen)Plaintext

Im Rahmen des Markplatzes Lebensnetze, einem Forum für regionale Kooperation und ehrenamtliche Unterstützung, übergab am Mittwoch, den 17. August 2011, Maschinenring OÖ.-Landesgeschäftsführer Ing. Helmut Scherzer eine Gutschrift von Euro 500,- für Pflegearbeiten an das SOS-Kinderdorf.

Der Maschinenring ist für das SOS-Kinderdorf bereits ein guter Bekannter, der sich beispielsweise um den gepflegten Heckenschnitt im Dorf kümmert. Im Zuge einer Neubepflanzung der Außenanlagen des Krisenpflegeplatzes SIMBA wurden vom Maschinenring ca. 4750 m² Rasen angelegt, 270 Stk. Grünpflanzen versetzt und 400 m³ Erde bzw. Humus ausgebracht. Mit einem Volumen von etwa 345 Stunden Arbeitszeitaufwand führte die Kooperation Gartengestaltung Salzkammergut vom Maschinenring alle Arbeiten sorgfältig aus. Davon sollen vor allem die Kinder im SOS-Kinderdorf profitieren – der schönste Spielplatz ist immer in der freien Natur!

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es! Die Idee der SOS-Kinderdörfer ging von Österreich aus um die Welt. Das SOS-Kinderdorf Altmünster wurde 1956 als drittes seiner Art errichtet. Heute gibt es weltweit schon fast 500 Kinderdörfer. Das klare Bekenntnis zum Handeln in der Gegenwart ist eine Investition in eine glückliche Zukunft für die Kinder im SOS-Kinderdorf. Dies möchte der Maschinenring mit der Geste unterstützen.

Im Bild v.l.n.r.: Jakob Stinglmayr, MR-Kooperation Gartengestaltung Salzkammergut, Annemarie Lammer, Leiterin Krisenpflegeplatz SIMBA, Ing. Helmut Scherzer, Landesgeschäftsführer Maschinenring OÖ.


Über Maschinenring OÖ
Der Landesverband der Maschinenringe wurde vor 41 Jahren am 14. Juli 1972 gegründet. Die Gründungsidee der überbetrieblichen Zusammenarbeit brachte Kosteneinsparungen durch eine bessere Auslastung der Maschinen und sicherte die bäuerlichen Mitgliedsbetriebe bei Krankheit, Unfall oder Urlaub ab. Die landwirtschaftliche Betriebshilfe ist auch heute noch fest als Kernaufgabe im Agrar-Sektor des Maschinenring verankert. Darüber hinaus bietet er den Landwirten in den Bereichen der Töchterfirmen MR-Service und MR-Personal attraktive Zuerwerbschancen. Als breit aufgestellter Dienstleistungsbetrieb ist er verlässlicher Partner von Gewerbebetrieben, Gemeinden und öffentlichen Einrichtungen sowie Privatpersonen. Auf diesen drei Säulen basiert auch die Erfolgsgeschichte der „Profis vom Land“.

In Oberösterreich erbringt der Maschinenring in seinen drei Geschäftsfeldern Agrar, Service und Personalleasing mit über 200 fixen Mitarbeitern eine Wirtschaftsleistung von € 92 Millionen (Gesamtumsatz 2013). Davon entfielen 2013 € 18 Millionen auf den Winterdienst-Bereich.
Die Dachorganisation des Landesverbandes zählt aktuell 24 Geschäftsstellen und 20.835 Mitglieder.

Maschinenring OÖ besucht SOS Kinderdorf Altmünster (. JPG )

Maschinenring OÖ besucht SOS Kinderdorf Altmünster

Maße Größe
Original 2126 x 1417 781,5 KB
Medium 1200 x 799 206,3 KB
Small 600 x 399 52 KB
Custom x